Bibelmail Nr. 104: Wo steht in der Bibel, dass der Papst einen anderen Gott anbeten und verehren wird?

Im 2. Brief des Paulus an die Thessalonicher lesen wir im 2. Kapitel über die Wiederkunft Jesu und die vorausgehende Verführung der Christenheit (2. Thess. 2, 1-12):


1 Wir bitten euch aber, ihr Brüder, wegen der Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus und unserer Vereinigung mit ihm:

2 Lasst euch nicht so schnell in eurem Verständnis erschüttern oder gar in Schrecken jagen, weder durch einen Geist, noch durch ein Wort, noch durch einen angeblich von uns stammenden Brief, als wäre der Tag des Christus schon da.

3 Lasst euch von niemand in irgendeiner Weise verführen! Denn es muss unbedingt zuerst der ABFALL* kommen und der MENSCH DER SÜNDE** geoffenbart werden, der Sohn des Verderbens,

* Abfall: das heißt die Abtrünnigkeit, die bewusste Abkehr von Gott. Abfall, vor allem von den ersten fünf Geboten Gottes, die das direkte Verhältnis zwischen Gott und dem Menschen regeln!

** Der Mensch der Sünde bzw. Sohn des Verderbens ist der Anführer des Abfalls von Gottes ewig geltendem Gesetz, den Zehn Geboten.

4 DER SICH WIDERSETZT UND SICH ÜBER ALLES ERHEBT, WAS GOTT ODER GEGENSTAND DER VEREHRUNG HEISST***, SO DASS ER SICH IN DEN TEMPEL GOTTES SETZT ALS EIN GOTT UND SICH SELBST FÜR GOTT AUSGIBT****.

*** Der Mensch der Sünde bzw. Sohn des Verderbens (der Antichrist) widersetzt sich über alles, was Gott bzw. was Gegenstand der Verehrung heißt.

Das heißt, dass er Gott und den Gegenstand seiner Verehrung verändert. Und

**** dass er sich selbst in die Herzen der Menschen anstelle Gottes setzt als ein Gott und sich selbst für Gott ausgibt.

Durch die Einführung der Trinitätslehre im Konzil von Konstantinopel im Jahre 381 wurde Gott durch den 3teiligen Papst-Gott ersetzt.

Der 3teilige Papst-Gott ist ein Gott, der angeblich aus 3 Göttern besteht:

1. Gott Vater
2. Gott Sohn
3. Gott Heiliger Geist


Der Betrug ist leicht erkennbar für den, der die Trinität oder Dreieinigkeit in der Bibel sucht. Man sucht sie nämlich vergeblich. Wer ein bisschen biblisches Verständnis hat, merkt, dass man aus dem Geist Gottes eine Person gemacht hat.

Wer den Menschen Jesus Christus zu Gott macht, der hat gemäß Johannes den Geist des Antichrist:

„Und daran erkennen wir, dass wir ihn (Gott) erkannt haben, WENN WIR SEINE GEBOTE HALTEN.
Wer sagt: Ich habe ihn erkannt, und HÄLT DOCH SEINE GEBOTE NICHT, DER IST EIN LÜGNER, und in einem solchen ist die Wahrheit nicht;
WER ABER SEIN WORT HÄLT (sein Wort sind Gottes Gebote), in dem ist wahrhaftig die Liebe Gottes vollkommen geworden. Daran erkennen wir, dass wir in ihm sind.
Wer sagt, dass er in ihm bleibt, der ist VERPFLICHTET, AUCH SELBST SO ZU WANDELN, WIE JENER (der Mensch Jesus Christus) GEWANDELT IST.
Brüder, ich schreibe euch NICHT EIN NEUES GEBOT, sondern ein altes Gebot, das ihr von Anfang an hattet; DAS ALTE GEBOT IST DAS WORT, DAS IHR VON ANFANG AN GEHÖRT HABT
Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, dass DER ANTICHRIST KOMMT, so sind nun VIELE ANTICHRISTEN AUFGETRETEN; daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist.
SIE SIND VON UNS AUSGEGANGEN, ABER SIE WAREN NICHT VON UNS, denn wenn sie von uns gewesen wären, so wären sie bei uns geblieben. Aber es sollte offenbar werden, dass sie alle nicht von uns sind…
Wer ist der Lügner, wenn nicht der, welcher leugnet, dass Jesus der Christus ist? DAS IST DER ANTICHRIST, DER DEN VATER UND DEN SOHN LEUGNET.
WER DEN SOHN LEUGNET, DER HAT AUCH DEN VATER NICHT. WER DEN SOHN BEKENNT, DER HAT AUCH DEN VATER.
Was ihr nun VON ANFANG AN GEHÖRT HABT, das bleibe in euch! Wenn in euch bleibt, was ihr von Anfang an gehört habt, so werdet auch ihr in dem Sohn und in dem Vater bleiben.
Und das ist die Verheißung, die er uns verheißen hat: DAS EWIGE LEBEN.
Dies habe ich euch geschrieben von denen, die euch verführen.“ (1. Johannes 2, 3-7.18.19.22-26)


„Geliebte, glaubt nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind! DENN ES SIND VIELE FALSCHE PROPHETEN IN DIE WELT AUSGEGANGEN.
DARAN ERKENNT IHR DEN GEIST GOTTES: JEDER GEIST, DER BEKENNT, DASS JESUS CHRISTUS IM FLEISCH (im sündlichen Fleisch – siehe Römer 8, 3.4) GEKOMMEN IST, DER IST AUS GOTT;
UND JEDER GEIST, DER NICHT BEKENNT, DASS JESUS CHRISTUS IM FLEISCH (im sündlichen Fleisch – siehe Römer 8, 3.4) GEKOMMEN IST, DER IST NICHT AUS GOTT.“


Der Mensch Jesus Christus hat die Sünde als Mensch überwunden (Joh. 16, 33). Ohne zu leiden, hätte er nichts überwunden. Gott hat seinen Sohn nicht geschont (Römer 5, 7.8; Hebr. 2, 17.18; 4, 15; 5, 2.7-9)

„UND DAS IST DER (GEIST) DES ANTICHRISTEN, VON DEM IHR GEHÖRT HABT, DASS ER KOMMT; UND JETZT SCHON IST ER IN DER WELT.

Bitte beachten: Johannes hat im 1. Jahrhundert geschrieben, dass der Antichrist bereits in der Welt ist. Nur die Bischöfe von Rom bilden diese durchgehende Dynastie seit dem 1. Jahrhundert, wie in 1. Joh. 2, 18 beschrieben: „…so sind nun VIELE ANTICHRISTEN AUFGETRETEN…“!)

„Kinder, ihr seid aus Gott und habt jene (Antichristen) überwunden, weil der in euch (Gott) größer ist als der in der Welt (Satan). Sie sind aus der Welt; darum reden sie von der Welt, und die Welt hört auf sie. (Die Welt hört auf die Päpste!)
WIR SIND AUS GOTT. WER GOTT ERKENNT, HÖRT AUF UNS; wer nicht aus Gott ist, hört nicht auf uns. DARAN ERKENNEN WIR DEN GEIST DER WAHRHEIT UND DEN GEIST DES IRRTUMS.“ (1. Johannes 4, 1-6)



5 Denkt ihr nicht mehr daran, dass ich euch dies sagte, als ich noch bei euch war?

6 Und ihr wisst ja, was jetzt noch zurückhält, damit er geoffenbart werde zu seiner Zeit.

7 Denn das GEHEIMNIS DER GESETZLOSIGKEIT* ist schon am Wirken, nur muss der, welcher jetzt zurückhält, erst aus dem Weg sein;

* Gesetzlosigkeit ist, wenn jemand das Gesetz Gottes nicht hat bzw. nicht hält!

8 und dann wird DER GESETZLOSE* geoffenbart werden, den der Herr verzehren wird durch den Hauch seines Mundes, und den er durch die Erscheinung seiner Wiederkunft beseitigen wird,

* Der Gesetzlose ist derjenige, der die Zehn Gebote Gottes abgeschafft hat. So steht bereits im 1. Gebot, dass Gott der alleinige Gott ist und dass er keine anderen Götter duldet.

Wer also die Zehn Gebote Gottes abschafft, hat damit auch den einzigen wahren Gott abgeschafft und durch einen anderen Gott ersetzt.


Jesus sagte:

Das erste Gebot unter allen ist: Höre, Israel (siehe Römer Kapitel 11, vor allem die Verse 25-36; Röm. 9, 6-8; Röm. 2, 28.29), DER HERR, UNSER GOTT, IST HERR ALLEIN; und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken und mit deiner ganzen Kraft! Dies ist das erste Gebot. Und das zweite ist vergleichbar, nämlich dies: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst! Größer als diese ist kein anderes Gebot. Und der Schriftgelehrte sprach zu ihm: Recht so, Meister! Es ist wahrhaftig so, wie du sagst, DASS ES NUR EINEN GOTT GIBT UND KEINEN ANDEREN AUSSER IHM; und ihn zu lieben mit ganzem Herzen und mit ganzem Verständnis und mit ganzer Seele und mit aller Kraft und den Nächsten zu lieben wie sich selbst, das ist mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer! Und da Jesus sah, dass er verständig geantwortet hatte, sprach er zu ihm: Du bist nicht fern vom Reich Gottes! Und es getraute sich niemand mehr, ihn weiter zu fragen.“ (Markus 12, 29-34)

Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern WER DEN WILLEN MEINES VATERS IM HIMMEL TUT. Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht? Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; WEICHT VON MIR, IHR GESETZLOSEN!“ (Mt. 7, 21-13)

…warum übertretet ihr das Gebot Gottes um eurer Überlieferung willen? … Und so habt ihr das Gebot Gottes um eurer Überlieferung willen aufgehoben. Ihr Heuchler! Treffend hat Jesaja von euch geweissagt, wenn er spricht: Dieses Volk naht sich zu mir mit seinem Mund und ehrt mich mit den Lippen, aber ihr Herz ist fern von mir. Vergeblich aber verehren sie mich, weil sie Lehren vortragen, die Menschengebote sind.“ (Mt. 15, 3.6-9)


In 1. Joh. 5, 1-4 lesen wir, was es heißt, Gott und den nächsten zu lieben:

Jeder, der glaubt, dass Jesus der Christus ist, der ist aus Gott geboren; und wer den liebt, der ihn geboren hat, der liebt auch den, der aus Ihm geboren ist. Daran erkennen wir, dass wir die Kinder Gottes lieben, wenn wir GOTT LIEBEN UND SEINE GEBOTE HALTEN. Denn DAS IST DIE LIEBE ZU GOTT, DASS WIR SEINE GEBOTE HALTEN; UND SEINE GEBOTE SIND NICHT SCHWER. Denn alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. Wer ist es, der die Welt überwindet, wenn nicht der, WELCHER GLAUBT, DASS JESUS DER SOHN GOTTES IST?


9 ihn, dessen Kommen aufgrund der Wirkung des Satans* erfolgt, unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder.

* Der Antichrist kommt aufgrund Satans Wirkung und Willen. In Lukas 4, 5 lesen wir wie Satan zu Jesus sagte, dass er (Satan ist gemäß Joh. 14, 30.31; 16, 11 der Fürst dieser Welt) dem seine Macht gibt, der ihn anbetet. Und in Offenbarung 13, 1 ff. lesen wir, wem er seine Macht gegeben hat: den Päpsten.

10 und aller Verführung der Ungerechtigkeit bei denen, die verloren gehen, WEIL SIE DIE LIEBE ZUR WAHRHEIT NICHT ANGENOMMEN HABEN, DURCH DIE SIE HÄTTEN GERETTET WERDEN KÖNNEN.

11 DARUM WIRD IHNEN GOTT EINE WIRKSAME KRAFT DER VERFÜHRUNG SENDEN, SO DASS SIE DER LÜGE GLAUBEN,

12 damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt haben, sondern Wohlgefallen hatten an der Ungerechtigkeit.


Wie erklärt die römisch-katholische Papst-Kirche die Trinitätslehre?

Die Formulierung ‚ein Gott in drei Personen‘ setzte sich erst gegen Ende des vierten Jahrhunderts wirklich durch und war bis dahin noch nicht ganz im christlichen Leben und Glaubensbekenntnis angenommen worden. Aber erst diese Formulierung kann eigentlich Anspruch auf die Bezeichnung ‘Dreieinigkeitsdogma‘ erheben. Den apostolischen Vätern war eine solche Auffassung oder Vorstellung völlig fremd.
New Catholic Encyclopeia, Bd. 14, S. 299



Das Geheimnis der Trinität ist die zentrale Lehre des katholischen Glaubens. Auf ihr basieren alle anderen Lehren der Kirche!
Handbook for Today’s Catholic, S.16



„Drittes Gebot Gottes: Welches ist der Tag des Herrn? Die christliche Kirche verlegte schon in apostolischer Zeit den Gott geweihten Ruhetag auf den ersten Wochentag… Wir feiern auch den ersten Wochentag zum Andenken an die Schöpfung der Welt … Der Sonntag ist demnach der Ehrentag der hochheiligen Dreieinigkeit.
Lehrbuch der katholischen Religion“ (1895) von Dr. A. Glattfelter, S. 48


Das Zitat von Dr. A. Glattfelter enthält drei gravierende Lügen:

1. Lüge: „Drittes Gebot“
Neues Gebot eingefügt, da das vierte Gebot Gottes, welches das Halten des Sabbats gebietet, ebenso gestrichen wurde, wie das zweite Gebot. Darin verbietet Gott den Bilderdienst, die Anbetung von Kreuzen, Heiligenfiguren, Heiligenbildern, Reliquien, usw. Hätte man dieses Gebot Gottes nicht gestrichen, wäre der Kirche eine riesige Einnahmequelle entgangen. Außerdem hätte man kaum vermeiden können, dass manche Menschen, statt ihre Heiligenutensilien, tatsächlich Gott anbeten.


2. Lüge: „den ersten Wochentag zum Andenken an die Schöpfung der Welt“
In 1. Mose 2, 1-4 lesen wir, dass die Schöpfung am Sabbat vollendet wurde. Und im vierten Gebot Gottes (2. Mose 20, 8-11) lesen wir, welcher Tag der Tag des Herrn ist:
Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und er ruhte am siebten Tag; DARUM HAT DER HERR DEN SABBATTAG GESEGNET UND GEHEILIGT. (2. Mose 20, 11)
Man hat einen anderen Gott eingesetzt als den Schöpfer. Und deshalb ehrt man nicht den Tag Gottes, sondern den Tag dieses anderen Gottes, nämlich Satans Sonntag.

3. Lüge: „Der Sonntag ist demnach der Ehrentag der hochheiligen Dreieinigkeit.“
Da die Dreieinigkeit unbiblisch, und damit der 3teilige Gott ein Götze ist, ist der Sonntag – der Tag der Sonne, also des Sonnengottes – in Wirklichkeit der Ehrentag Satans!


„Unsere Gegner äußern manchmal, dass keine Glaubenslehre dogmatisch gehalten werden sollte, welche in der Heiligen Schrift nicht deutlich gelehrt wird… Die protestantischen Kirchen haben aber dennoch selbst solche Dogmen angenommen, wie die Trinität, für die es keine genaue Autorität in den Evangelien gibt.
Life Magazine, 30. Oktober 1950



Fazit:

Jesus Christus im Gebet für seine Jünger in Johannes 17, 3
DAS IST ABER DAS EWIGE LEBEN, DASS SIE DICH, DEN ALLEIN WAHREN GOTT, UND DEN DU GESANDT HAST, JESUS CHRISTUS, ERKENNEN.


Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, so wie auch ich überwunden habe und mich mit meinem Vater auf seinen Thron gesetzt habe. (Offb.3,21)

Und sogleich war ich im Geist; und siehe, ein Thron stand im Himmel, und auf dem Thron saß Einer. (Offb. 4,2)

…die standen vor dem Thron und vor dem Lamm, bekleidet mit weißen Kleidern, und Palmzweige waren in ihren Händen … riefen mit lauter Stimme und sprachen: Das Heil ist bei unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und bei dem Lamm! … und der auf dem Thron sitzt, wird sein Zelt aufschlagen über ihnen. (Offb.7,9.10.15)

Wie wir sehen, saß gemäß Offenbarung Jesu nur EINER auf dem Thron Gottes.

Jesus sagt: Wie könnt ihr glauben, die ihr Ehre voneinander nehmt und die Ehre von dem alleinigen Gott nicht sucht? (Joh. 5,44)

Die römisch-katholische Kirche weiß genau was sie tut. Sie hat längst zugegeben, dass sich ihre Päpste an den Zehn Geboten Gottes vergriffen haben. Exakt so, wie u.a. in Daniel 7, 25 als Erkennungszeichen des Antichristen prophezeit, wurde von ihnen Zeit, Gesetz Gottes, Feiertage, Festtage, usw. verändert.

In 2. Thess. 2, 1-12 wird der biblische Beweis erbracht, dass der Antichrist auch Gott, den wahren Gottesdienst und die Anbetung und Verehrung verändert hat. Nur die so genannten „Protestanten“ und die anderen Kirchen wollen es nicht wahrhaben.

Deshalb fordert Jesus Christus alle in Offenbarung 18, 4.5 auf:

Geht hinaus aus ihr (Babylon, Ökumene), mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen (siehe Offb. 16!) empfangt! Denn ihre Sünden reichen bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Ungerechtigkeiten gedacht.

Ich glaube, wie Jesus Christus, an den EINEN Gott. Er hat seinen Vater als allein wahren Gott beschrieben. Weshalb sollte ich etwas anderes glauben?

(Bibelstellen: Schlachter 2000)