Bibelmail Nr. 140: Wer war der „Christus-Mörder“?

Die Römische Universität Sapienza hat zurecht auf die päpstliche Lügen- und Märchenstunde des Inquisitions-Spezialisten Ratzinger verzichtet.

Wie immer stellt Herr Ratzinger die Petrus-Lüge heraus, um sich als Nachfolger dessen zu legitimieren, der verheiratet und nie in Rom war:
Der Papst ist zuallererst Bischof von Rom und als solcher in der Nachfolge des heiligen Petrus mit einer bischöflichen Verantwortung für die ganze katholische Kirche ausgestattet.


Und genau deshalb möchte ich auf die neuesten Erkenntnisse verweisen, die mir der Geist der Wahrheit zu erkennen gab. Selbstverständlich können Sie diese Erkenntnisse problemlos nachprüfen.

Der Historiker Tacitus schrieb in seinen Annalen

dass Christus unter Tiberius vom Prokurator Pontius Pilatus hingerichtet worden war. Dies bestätigt auch Lukas 3, 1: „In dem fünfzehnten Jahr des Kaisertums Kaisers Tiberius, da Pontius Pilatus Landpfleger in Judäa war …“

Und wer oder was war Tiberius genau?

Vor der Adoption durch Augustus hieß er Tiberius Claudius Nero; * 16. November 42 v. Chr. in Rom; † 16. März 37 n. Chr. am Kap Misenum. Er war römischer Kaiser von 14 bis 37 n. Chr. Aber nicht nur das.

Sein vollständiger Name zum Zeitpunkt seines Todes lautete:

Tiberius Caesar Divi Augusti filius Augustus, PONTIFEX MAXIMUS, Tribunicia potestate XXXVIII, Imperator VIII, Consul V.

In der Lex de imperio Vespasiani des Jahres 69 wird Tiberius zu den vergöttlichten Caesaren gezählt.


Fazit:

Der PONTIFEX MAXIMUS war für die Hinrichtung, die Kreuzigung Jesu Christi verantwortlich.
Benedikt XVI., alias Joseph Alois Ratzinger ist der wahre Nachfolger des vergöttlichten Caesaren Tiberius Pontifex maximus.

Ist es nicht bezeichnend, dass sich der Papst gleichzeitig als PONTIFEX MAXIMUS und als Stellvertreter Christi ausgibt?

Ist es nicht bezeichnend, dass die Juden seit dem 13. Jahrhundert von den Nazi-Päpsten als angebliche “Christus-Mörder“ verfolgt werden?

Und dann stellt sich auf einmal heraus:

Der PONTIFEX MAXIMUS war der “Christus-Mörder“!

Jetzt wurde mir erst richtig klar, warum uns Jesus Christus in seiner Offenbarung (17, 5) sagt, dass die Große Hure Babylon die Mutter aller Gräuel auf Erden ist.

Hoffentlich wird vielen Menschen klar, mit wem ihre Kirchenfürsten im „Abfall Christlicher Kirchen“, in der Babylonischen Oekumene gegen Gott kämpfen. Ich kann nur sagen:

Rette sich wer kann! Offenbarung 18, 4.5: „Und ich hörete eine andere Stimme vom Himmel, die sprach:
Gehet aus von ihr, mein Volk, daß ihr nicht teilhaftig werdet ihrer Sünden, auf daß ihr nicht empfanget etwas von ihren Plagen;
Denn ihre Sünden reichen bis in den Himmel, und GOtt denkt an ihren Frevel.“



Die Rede an der Universität „Sapienza“
Auf Seite 2 lesen Sie den kompletten Text. Die wichtigsten Lügen sind rot markiert.