Bibelmail Nr. 91: Kirche und Staat in Amerika: Babylon und der falsche Prophet

Heute habe ich von einem Glaubensbruder über eine Meldung in Spiegel online erfahren. Diese ist zu wichtig, als dass ich sie Ihnen vorenthalten möchte.

In ihrem Buch „Der große Kampf“ schrieb Ellen White schon im vorletzten Jahrhundert:


Kapitel 35 Bestrebungen des Papsttums

Wenn die leitenden Kirchen der Vereinigten Staaten sich in den Punkten der Lehre, die sie gemeinsam halten, vereinigen und den Staat beeinflussen, ihre Verordnungen durchzusetzen und ihre Satzungen zu unterstützen, dann wird das protestantische Amerika ein Bild von der römischen Priesterherrschaft errichtet haben, und die Verhängung bürgerlicher Strafen über die Andersgläubigen wird die unausbleibliche Folge sein.

Bei den jetzt in den Vereinigten Staaten vor sich gehenden Bewegungen, für die Einrichtungen und Gebräuche der Kirche die Unterstützung des Staates zu erlangen, folgen die Protestanten den Fußstapfen der Katholiken. Ja noch mehr, sie öffnen dem Papsttum die Tore, damit es in dem protestantischen Amerika die Oberherrschaft gewinne, die es in der Alten Welt verloren hat. Und was dieser Bewegung größere Bedeutung gibt, ist die Tatsache, daß der beabsichtigte Hauptzweck die Durchsetzung der Sonntagsfeier ist – eines Gebrauches, der in Rom seinen Ursprung hat, und der, wie es geltend macht, ein Zeichen seiner Macht ist. Es ist der Geist des Papsttums – der Geist der Übereinstimmung mit weltlichen Sitten, die Verehrung menschlicher Überlieferungen statt der Gebote Gottes – der die protestantischen Kirchen durchdringt und sie dahin bringt, den Sonntag zu erheben, wie es das Papsttum vor ihnen getan hat.


Kapitel 36 Der kommende Kampf

Die Würdenträger der Kirche und des Staates werden sich vereinen, alle Menschen zu bestechen, zu überreden oder zu zwingen, den Sonntag zu ehren. Der Mangel an göttlichen Beweisen wird durch gewalttätige Forderungen ersetzt werden. Die politische Verderbtheit untergräbt die Liebe zur Gerechtigkeit und die Achtung vor der Wahrheit, und selbst im freien Amerika werden Beamte und Gesetzgeber, um sich die öffentliche Gunst zu sichern, dem Verlangen des Volkes nach einem Gesetz, das die Sonntagsfeier erzwingt, nachgeben.


Und jetzt lesen und vergleichen Sie bitte den Artikel aus Spiegel online mit dem, was Ellen White bereits im 19. Jahrhundert ankündigte.


SPIEGEL ONLINE – 01. März 2007, 10:03


US-PRÄSIDENTSCHAFTSWAHL

Polit-Prediger für Amerikas Christen verzweifelt gesucht
Von Georg Mascolo, Washington

US-Christen: Auf der Suche nach dem Wahl-Messias < = Hier klicken!