Schlagwörter: Offenbarung Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Horst Deckert 22:42 am 24. May 2016 permalink
    Tags: ALLAH, ANBETUNG SATANS, , BERGOGLIO, , BLUTLINIE, , GENDER, GENDER MAINSTREAMING, INZEST, , KINDER, , MEIN KAMPF, Offenbarung, , , , , POLITIKER, RITUELLER MISSBRAUCH, , , , SATANISTEN, SEX MIT KINDERN, , VERGEWALTIGUNG   

    Bibelmail Nr. 268: BABYLON: SATANISMUS IN DER RÖMISCH-KATHOLISCHEN KIRCHE UND IN DEN ÖKUMENE-KIRCHEN 

    Babylons Bischöfe huldigen Satan vor laufender Kamera.
     
    Sie scheuen sich nicht mehr, Sie verstecken es nicht mehr. Nein, Sie lassen die Katze aus dem Sack. Und trotzdem mag es niemand sehen. Bischöfe der römisch-katholischen Kirche (Babylon gemäß Offenbarung Kapitel 17 und 18) bekunden offen und vor laufenden Kameras die Anbetung Satans.

     
    Pope Francis and the Vatican has introduced the world to their god they been worshipping all along, Lucifer.
    According to Pope Francis and the Catholic Church, The Morning Star is the creator of the world and the father of Christ. He brought „light“ to the human race.
     
    This announced was made to the world April 27th, 2014 during a ceremony where Pope John paul the 1st and Pope john Paul the 2nd.This declaration is unprecedented and should cause concern to the world. It’s no coincidence that the first Jesuit Pope would make such a shocking statement. He has been overhauling the Vatican since he got in. So far he has said Athiest will enter heaven as long as they do good works. He also stated Jesus is just a man and prays to the father and he is a co-mediator with mother Mary between God and man.
     
    This is their new statement made during Mass and other ceremonies:
     
    „His flame dawning his own son
    May, I say to you O‘ lucifer who knows no setting
    Christ is your son who came back from the dead
    and shed his light to the human race
    and is alive and reigns for ever and ever“

     
    Die katholische Kirche schuf eine weitere Synagoge des Satans, den Islam

     
    Der Islam – die unmoralische Lehre eines Papstes. Der KORAN – ein Werk der Päpste – wie auch MEIN KAMPF !!!
     
    Und so schließt sich auch der Kreis:
     
    Augenzeugen von Papst Bergoglio:
    Vergewaltigung Jugendlicher, töten und essen von Babys in satanischen Ritual – Kevin Annett

     
    Die Blutlinie der Satanisten …
    Vortrag von Prof. Dr. Veith, indem er die Verwandschaftsgrade der Elite deutlich aufdeckt.

     
    Politiker und Freimaurer vergewaltigen unsere Kinder !

     
    Ritueller Missbrauch in Deutschland

     
    EU verlangt: Kindern von 0-4 Jahren soll das Masturbieren beigebracht werden – Videobeweis! Lässt Du das zu?

     

    10-jährigen Schülern soll folgendes im Unterricht beigebracht werden:

    Oralverkehr, Petting, Selbstbefriedigung. Gleichzeitig wird auch noch die meist von Muslimen praktizierte Beschneidung durchgenommen.

    Und auch das gehört zur Wahrheit: Jeder, der in Baden-Württemberg Grüne, SPD, FDP, Linke oder CDU gewählt hat, verantwortet diese Bildungspläne mit. „DEMO FÜR ALLE“ hatte mit ihren Warnungen vor einer Frühsexualisierung der Kinder über den Bildungsplan recht. Das zeigt das vorliegende überarbeitete Exemplar für die Schulen in Baden-Württemberg mehr als eindrücklich! Außerdem ist es für Deutschland ein Armutszeugnis, dass dieses Schulbuch bisher noch nicht von den Medien als das bezeichnet wurde, was es ist – ein Skandal! Dieser Umstand beweist daher wieder einmal mehr, wie wichtig PI als Gegengewicht zur politisch korrekten Einheitspresse gebraucht wird.
    Mitmachen
    Aufruf an unsere Leser. Gesellschaftliche Veränderungen sind häufig zuerst in den Schulen und Kindergärten/Kitas feststellbar, weil die Ideologen gerne dort ansetzen, wo ihre Ideen auf noch weitestgehend „unbeschriebene Blätter“ treffen. Daher unsere Bitte. Sehen Sie sich die Schulbücher ihrer Kinder oder Enkel an. Wer selbst noch Schüler ist, kann PI seine Erfahrungen auch gerne direkt zukommen lassen: info@pi-news.net. Anhand eingesendeter Fotos entsprechender Buchseiten, Arbeitsblätter etc., werden wir aufdecken, was in die Köpfe der Kinder und Jugendlichen Einzug halten soll.
    Kontakt zum Klett-Verlag:
    Ernst Klett Verlag GmbH
    Verleger: Dr. h. c. Michael Klett
    Rotebühlstraße 77
    70178 Stuttgart
    Telefon 07 11 / 66 72-0
     
    Hier der Download des gesamten Berichts, falls der Link zum Bericht nicht mehr erreichbar ist.
     
     

    Stoppt die Verbrecher gegen die Menschlichkeit im Bundestag und in den Länderparlamenten!

    Sie wollen Inzest, Sex mit Kindern und Pädophilie legalisieren, damit Politiker ihrer langjährigen Freizeitbeschäftigung nun straffrei nachgehen können.
    Die „Grün-Rot-Schwarz-Gelb versiffte Parteien-Diktatur“ – ihre Mitglieder – ihre Ziele. Mit Namen und Zitaten.
     
  • Horst Deckert 15:36 am 14. March 2011 permalink
    Tags: 7 Plagen, atom-gau, atom-katastrophen, ausrotten, , Offenbarung   

    Bibelmail Nr. 239: Die Menschheit rottet sich selbst aus… 

    … durch ihre Abwendung von Gott. Damit geben die Menschen dem Fürst dieser Welt, Satan, freie Hand. Die Auswirkungen der Werke Satans sind auf den Bildern sichtbar.

    Doch es kommt noch viel schlimmer. Was noch fehlt, sind …

    Die 7 Plagen!

    In Offenbarung 16 sind sie genau beschrieben:

    Die Offenbarung Jesu
    Bibeltext: Luther 1545
    Das 16. Kapitel

    1. Und ich hörete eine große Stimme aus dem Tempel, die sprach zu den
    sieben Engeln: Gehet hin und gießet aus die Schalen des Zornes GOttes
    auf die Erde.

    2. Und der erste ging hin und goß seine Schale aus auf die Erde. Und
    es ward eine böse und arge Drüse an den Menschen, die das Malzeichen
    des Tieres hatten, und die sein Bild anbeteten.

    3. Und der andere Engel goß aus seine Schale ins Meer. Und es ward
    Blut, als eines Toten; und alle lebendigen Seelen starben in dem Meer.

    4. Und der dritte Engel goß aus seine Schale in die Wasserströme und
    in die Wasserbrunnen. Und es ward Blut.

    5. Und ich hörete den Engel sagen: HErr, du bist gerecht, der da ist,
    und der da war, und heilig, daß du solches geurteilt hast.

    6. Denn sie haben das Blut der Heiligen und der Propheten vergossen,
    und Blut hast du ihnen zu trinken gegeben; denn sie sind’s wert.

    7. Und ich hörete einen andern Engel aus dem Altar sagen: Ja, HErr,
    allmächtiger GOtt, deine Gerichte sind wahrhaftig und gerecht.

    8. Und der vierte Engel goß aus seine Schale in die Sonne, und ward
    ihm gegeben, den Menschen heiß zu machen mit Feuer.

    9. Und den Menschen ward heiß vor großer Hitze, und lästerten den
    Namen GOttes, der Macht hat über diese Plagen; und taten nicht Buße,
    ihm die Ehre zu geben.

    10. Und der fünfte Engel goß aus seine Schale auf den Stuhl des
    Tieres. Und sein Reich ward verfinstert; und sie zerbissen ihre Zungen
    vor Schmerzen

    11. und lästerten GOtt im Himmel vor ihren Schmerzen und vor ihren
    Drüsen; und taten nicht Buße für ihre Werke.

    12. Und der sechste Engel goß aus seine Schale auf den großen
    Wasserstrom Euphrat; und das Wasser vertrocknete, auf daß bereitet
    würde der Weg den Königen vom Aufgang der Sonne.

    13. Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tieres
    und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister gehen
    gleich den Fröschen.

    14. Und sind Geister der Teufel; die tun Zeichen und gehen aus zu den
    Königen auf Erden und auf den ganzen Kreis der Welt, sie zu versammeln
    in den Streit auf jenen großen Tag GOttes, des Allmächtigen.

    15. Siehe, ich komme wie ein Dieb! Selig ist, der da wachet und hält
    seine Kleider, daß er nicht bloß wandele, und man nicht seine Schande
    sehe.

    16. Und er hat sie versammelt an einen Ort, der da heißt auf hebräisch
    Harmageddon.

    17. Und der siebente Engel goß aus seine Schale in die Luft. Und es
    ging aus eine Stimme vom Himmel aus dem Stuhl, die sprach: Es ist
    geschehen.

    18. Und es wurden Stimmen und Donner und Blitze; und ward ein großes
    Erdbeben, daß solches nicht gewesen ist, seit der Zeit Menschen auf
    Erden gewesen sind, solches Erdbeben also groß.

    19. Und aus der großen Stadt wurden drei Teile, und die Städte der
    Heiden fielen. Und Babylon, der großen, ward gedacht vor GOtt, ihr zu
    geben den Kelch des Weins von seinem grimmigen Zorn.

    20. Und alle Inseln entflohen, und keine Berge wurden funden.

    21. Und ein großer Hagel als ein Zentner fiel vom Himmel auf die
    Menschen. Und die Menschen lästerten GOtt über der Plage des Hagels;
    denn seine Plage ist sehr groß.

    Welches Ereignis löst diese 7 Plagen aus?

    Offenbarung Kapitel 13,

    15. Und es ward ihm gegeben, daß es dem Bilde des Tieres den Geist
    gab, daß des Tieres Bild redete; und daß es machte, daß, welche nicht
    des Tieres Bild anbeteten, ertötet würden.

    16. Und machte allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und
    Armen, die Freien und Knechte, daß es ihnen ein Malzeichen gab an ihre
    rechte Hand oder an ihre Stirn,

    17. daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das
    Malzeichen oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

    18. Hier ist Weisheit. Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des
    Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist
    sechshundert und sechsundsechzig.

    Anmerkung:
    Das Tier in den Versen 15, 17 und 18 ist der Pontifex Maximus, der Papst!

    Offenbarung Kapitel 14,

    9. Und der dritte Engel folgete diesem nach und sprach mit großer
    Stimme: So jemand das Tier anbetet und sein Bild und nimmt das
    Malzeichen an seine Stirn oder an seine Hand,

    10. der wird von dem Wein der Zornes GOttes trinken, der eingeschenket
    und lauter ist in seines Zornes Kelch; und wird gequälet werden mit
    Feuer und Schwefel vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm.

    11. Und der Rauch ihrer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit zu Ewigkeit;
    und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier haben angebetet
    und sein Bild, und so jemand hat das Malzeichen seines Namens angenommen.

    12. Hier ist Geduld der Heiligen; hier sind, die da halten die Gebote
    GOttes und den Glauben an JEsum.

    Anmerkung:
    Das Tier in den Versen 9 und 11 ist der Pontifex Maximus, der Papst!
    Niemand wird vor Gott eine Ausrede haben.

    Lesen Sie auch:

    Papst gesteht Mord an Jesus Christus

     
  • Horst Deckert 05:42 am 26. December 2010 permalink
    Tags: 2010, Offenbarung, USA   

    Bibelmail Nr. 236: USA – Nation des Jahres 2010 – Das 2. Tier aus Offenbarung 13 

    DIe USA haben in den 217 Jahren ihres Bestehens nur Leid hinterlassen. Beginnend mit der Ausrottung der Indianer bis Afghanistan. Und das wird nicht das Ende sein. Die Vorbereitungen für die nächsten Kriege im Iran, in Venezuela, etc. laufen auf Hochtouren. Allesamt Länder, die beraubt werden können, weil sie etwas besitzen, mit dem sich die Amerikaner bereichern und den eigenen Staatsbankrott verzögern können: Bodenschätze, Drogen, Gas, Öl.

    3 UNICEF-Fotos des Jahres 2010 zeigen deutlich, zu was die USA, das 2. Tier aus Offenbarung 13 fähig ist.

     
  • Horst Deckert 01:32 am 24. January 2009 permalink
    Tags: Malzeichen, Offenbarung, Sabbat, Sonntag   

    Bibelmail Nr. 199: Sonntag ist das Malzeichen von Offenbarung 13, 16-18 

    Sonntag ist das Malzeichen von Offenbarung 13, 16-18

    Beweis: „Catholic Record“, 1. September 1923

    Der Sonntag ist das Malzeichen unserer Macht,
    die Kirche steht über der Bibel und
    die Verlegung der Sabbatheiligung ist ein Beweis dafür
    und jeder Protestant, der den Sonntag feiert, dies anerkennt.“

    Für die katholische Kirche ist ihr eigenes Gebot, den Sonntag zu heiligen, sehr wichtig. Dieses Gebot gehört zu den Grundsteinen dieser Kirche. Das ist gleichzeitig der Beweis, dass nicht von Gott, nicht von Jesus Christus, sondern eine Stiftung des Teufels ist. Und in Offenbarung 13 wird das bestätigt:

    „… Und der Drache (Satan) gab ihm (dem Papsttum) seine Kraft und seinen Stuhl (den heiligen Stuhl) und große Macht
    Und (die Menschen) beteten den Drachen (Satan) an, der dem Tier (dem Papsttum) die Macht gab, und beteten das Tier (den Papst) an und sprachen: Wer ist dem Tier (dem Papst) gleich? und wer kann mit ihm kriegen?“
    Und es (der Papst) tat seinen Mund auf zur Lästerung gegen GOtt, zu lästern seinen Namen und seine Hütte, und die im Himmel wohnen.
    Und ward ihm (dem Papsttum) gegeben, zu streiten mit den Heiligen und sie zu überwinden. Und ihm ward gegeben Macht über alle Geschlechter und Sprachen und Heiden.
    Und alle, die auf Erden wohnen, beten es (den Papst) an, deren Namen nicht geschrieben sind in dem lebendigen Buch des Lammes, das erwürget ist von Anfang der Welt.
    (Offenbarung 13, 2.4.6.7.8)


    Im Bezug auf den Sonntag
    erklärte Papst Johannes Paul II.
    unmissverständlich und offen:

    Auf Grund einer wohlüberlegten pastoralen Eingebung sah sich nämlich die Kirche veranlasst, die Bezeichnung „Tag der Sonne“ – ein Ausdruck, mit dem die Römer diesen Tag benannten und der noch in einigen modernen Sprachen erscheint – für den Herrentag zu christianisieren; dadurch sollten die Gläubigen von Sitzungen des Sonnenkultes, wo die Sonne als Gott verehrt wurde, abgehalten und die Feier dieses Tages auf Christus, die wahre „Sonne“ der Menschheit, ausgerichtet werden. Der hl. Justinus gebraucht, wenn er an die Heiden schreibt, die gängige Terminologie, um zu vermerken, dass die Christen ihre Versammlung „am Sonnentag“ abhielten, aber der Bezug auf diesen Ausdruck gewinnt nun für die Gläubigen einen neuen, vollkommenen evangelischen Sinn.“ DIES DOMINI

    Imperator Konstantin

    Das Ende des Sabbats

    Die früher verfolgte Kirche wurde im Laufe der Zeit nicht nur toleriert, sondern gefördert und letztendlich als allein berechtigt anerkannt. Kaiser Konstantin ging in die Geschichte des großen Förderers für das Christentum ein. Der Alleinherrscher wollte Einheit und Einfluss in seinem Reich. Die verschiedenen, sich konkurrierenden religiösen Strömungen waren diesem Plan nicht besonders dienlich. Konstantin versuchte deshalb nicht nur die militärische, sondern auch die gesellschaftliche Einheit zu erreichen. Dabei spielte die Religion die Hauptrolle. Besonders das aufstrebende Christentum und der starke Einfluss des Mithraskultes mussten miteinander versöhnt werden. Durch die plötzliche Aufmerksamkeit des Staates geehrt, gingen die römischen Christen viele Kompromisse ein. Es fanden politisch/religiöse Versammlungen statt, bei denen die Weichen für die Zukunft gestellt wurden.

    Das Sonntagsgesetz, betreffs des hoch geehrten Sonnentages gab 321 n. Chr. Konstantin das Sonntagsgesetz heraus:

    „Alle Richter und Einwohner der Städte, auch die Arbeiter aller Künste, sollen am ehrwürdigen Tag der Sonne ruhen.“
    Corpus juris Civills, II Codex Justinianus, III, 12, 2

    Konstantin gelang durch dieses Gesetz ein genialer Schachzug. Er vereinte die (wie die heutigen) kompromissbereiten (Ökumene-) Christen mit dem heidnischen Kult. Der plötzlich gemeinsame Ruhetag war aber nur ein heidnischer „Ableger“ von vielen. Die Heiligen-, Reliquien- und Bilderverehrung waren z.B. weitere Sitten, die Eingang in die Kirche Roms fanden. Allerdings behielten sie nicht den ursprünglichen Namen bei und die Bedeutung wurde „christianisiert“.

    Sabbatverbote

    Es dauerte nicht lange bis die ersten Sabbatverbote kamen. Im Konzil von Laodizea kam man unter der Leitung von Konstantin zum folgenden Beschluss:

    „Die Christen dürfen nicht nach Judenart am Sabbat müßig sein, sondern sollen an diesem Tage arbeiten. Sie mögen dem Herrentag den Vorzug geben und als Christen ruhen, falls sie es können. Werden sie aber als Judaisierende erfunden, so seien sie von Christus ausgeschlossen.“
    Kirchengesetz, Konzil von Laodizea (343-381 n. Chr.) – Geist und Buchstabe der Sonntagsruhe, S. 82, 83

    Wie wichtig ist es für Gott, dass seine Gebote gehalten werden?

    Jeder, der Gottes Gebote übertritt, wird ausgerottet! Damit nicht die gesamte Menschheit ausgerottet wird, hat Jesus Christus diese Todesstrafe bereits auf sich genommen. Seine Nachfolger und Freunde (Joh. 15, 10.14) tun jedoch aus Liebe zu Gott (1. Joh. 5, 2.3) alles, die Gebote Gottes ebenso zu halten, wie sie ihr Vorbild Jesus Christus gehalten hat.

    Eine Diskussion über das 4. Gebot aus 2. Mose 20, 8-11 gibt es unter ihnen ebenso wenig, wie über die anderen Gebote Gottes.

    Jesaja 24, 1-6:

    1. Siehe, der HErr macht das Land leer und wüste und wirft um, was drinnen ist, und zerstreuet seine Einwohner.

    2. Und gehet dem Priester wie dem Volk, dem Herrn wie dem Knechte, der Frau wie der Magd, dem Verkäufer wie dem Käufer, dem Leiher wie dem Borger, dem Mahnenden wie dem Schuldiger.

    3. Denn das Land wird leer und beraubt sein; denn der HErr hat solches geredet.

    4. Das Land stehet jämmerlich und verderbt, der Erdboden nimmt ab und verdirbt; die Höchsten des Volks im Lande nehmen ab.

    5. Das Land ist entheiliget von seinen Einwohnern; denn sie übergehen das Gesetz und ändern die Gebote und lassen fahren den ewigen Bund.

    6. Darum frißt der Fluch das Land; denn sie verschulden es, die drinnen wohnen. Darum verdorren die Einwohner des Landes, daß wenig Leute überbleiben.

    Gott hat den Sabbat im 2. Mose 31, 16 als „ewigen Bund“ bezeichnet und durch den den Propheten Jesaja im Voraus gesagt, dass die Bewohner der Erde verdorren werden, weil sie den „ewigen Bund“ brechen …

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antwort
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + Esc
Abbrechen
SEO Powered By SEOPressor