Schlagwörter: Priester Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Horst Deckert 01:53 am 25. May 2016 permalink
    Tags: 325 n.Chr., Baalspriester, , , , , Evangelium, Gabe, , Gesetzlosigkeit, , Herz, Jesus von Nazareth, Kaiser, Kardinäle, , Kirchensteuer, Konfession, Konstantin der Große, , Machenschaften, Macht, , Nicäa, , , Päpste, Petrus, Petrus-Lüge, Pfarrer, , Priester, Rechtschaffen, , Religionen, Rom, , Sekte, Spenden, Ungerechtigkeit, Wort Gottes, Zauberei, Zauberer, Zehnten   

    Bibelmail Nr. 269: Evangelium gegen Geld, Zehnten, Spenden, Kirchensteuer, etc. 

    Papst, Päpste, Kardinäle, Bischöfe, Priester, Pfarrer aller Religionen und ihre Machenschaften entsprechen nicht dem Wort Gottes. Weder Gott noch der Messias Jesus von Nazareth haben eine Religion, Konfession, Kirche oder Sekte gegründet.
    Das „Christentum“ wurde von Kaiser Konstantin dem Großen 325 n.Chr. beim ersten Konzil gegründet. Er hat seine babylonische Religion, deren oberster Baalspriester der Pontifex Maximus seit 2.500 Jahren ist, in „Christentum“ umbenannt und den babylonischen Götzen biblische Namen gegeben.
     
    Kaum ein Mensch weiß, dass Jesus das Priestertum abgeschafft hat (Offenbarung 1, 5-6) und alle Menschen auffordert, die babylonische Religion der römisch-katholischen und der Ökumene-Kirchen zu verlassen (Offenbarung 18, 4-5). Dies hat ausgerechnet auch Petrus bestätigt in 1. Petrus 2, 4-10, der laut päpstlicher Petrus-Lüge der erste Papst gewesen sein soll. Das ist natürlich unmöglich, da er nie in Rom war, sondern im alten Babylon (vgl. 1. Petrus 5, 13). Außerdem war Petrus verheiratet (vgl. Matthäus 8, 14; Markus 1, 30; Lukas 4, 38).
     
    Da jedoch kaum jemand das Wort Gottes in der Bibel liest und vergleicht, ist es kein Wunder, dass die meisten Menschen diese Übeltäter nicht entlarven können.
     
    Philippus in Samaria. Der Zauberer Simon.
    Apostelgeschichte 8,
     
    4 Die nun zerstreut worden waren, zogen umher und predigten das Wort.
    5 Philippus aber kam hinab in die Hauptstadt Samariens und predigte ihnen von Christus.
    6 Und das Volk neigte einmütig dem zu, was Philippus sagte, als sie ihm zuhörten und die Zeichen sahen, die er tat.
    7 Denn die unreinen Geister fuhren aus mit großem Geschrei aus vielen Besessenen, auch viele Gelähmte und Verkrüppelte wurden gesund gemacht;
    8 und es entstand große Freude in dieser Stadt.
     
    9 Es war aber ein Mann mit Namen SIMON, der zuvor in der Stadt ZAUBEREI trieb und das Volk von Samaria in seinen Bann zog, WEIL ER VORGAB, ER WÄRE ETWAS GROSSES.
    10 Und alle hingen ihm an, Klein und Groß, und sprachen: Dieser ist die Kraft Gottes, die die Große genannt wird.
    11 Sie hingen ihm aber an, weil er sie lange Zeit mit seiner Zauberei in seinen Bann gezogen hatte.
     
    12 Als sie aber den Predigten des Philippus von dem Reich Gottes und von dem Namen Jesu Christi glaubten, ließen sich taufen Männer und Frauen.
    13 Da wurde auch Simon gläubig und ließ sich taufen und hielt sich zu Philippus. Und als er die Zeichen und großen Taten sah, die geschahen, geriet er außer sich vor Staunen.
     
    14 Als aber die Apostel in Jerusalem hörten, dass Samarien das Wort Gottes angenommen hatte, sandten sie zu ihnen Petrus und Johannes.
    15 Die kamen hinab und beteten für sie, dass sie den Heiligen Geist empfingen.
    16 Denn er war noch auf keinen von ihnen gefallen, sondern sie waren allein getauft auf den Namen des Herrn Jesus.
    17 Da legten sie die Hände auf sie und sie empfingen den Heiligen Geist.
     
    18 Als aber Simon (der Zauberer) sah, dass der Geist gegeben wurde, wenn die Apostel die Hände auflegten, BOT ER IHNEN GELD AN
    19 und sprach: GEBT AUCH MIR DIE MACHT, damit jeder, dem ich die Hände auflege, den Heiligen Geist empfange.
    20 Petrus aber sprach zu ihm: DASS DU VERDAMMT WERDEST MITSAMT DEINEM GELD, WEIL DU MEINST, GOTTES GABE WERDE DURCH GELD ERLANGT.
    21 DU HAST WEDER ANTEIL NOCH ANRECHT AN DIESER SACHE; DENN DEIN HERZ IST NICHT RECHTSCHAFFEN VOR GOTT.
    22 Darum tu Buße für diese deine Bosheit und flehe zum Herrn, ob dir das Trachten deines Herzens vergeben werden könne.
    23 DENN ICH SEHE, DASS DU VOLL BITTERER GALLE BIST UND VERSTRICKT IN UNGERECHTIGKEIT*. (*wörtlich übersetzt: Gesetzlosigkeit!)
    24 Da antwortete Simon und sprach: Bittet ihr den Herrn für mich, dass nichts von dem über mich komme, was ihr gesagt habt.
     
    25 Als sie nun das Wort des Herrn bezeugt und geredet hatten, kehrten sie wieder um nach Jerusalem und predigten das Evangelium in vielen Dörfern der Samariter.
     
  • Horst Deckert 05:26 am 26. December 2010 permalink
    Tags: Lesben, Priester, , Zölibat   

    Bibelmail Nr. 233: Schwule, Lesben und zölibate Priester sterben nie mehr aus 

    Gentechniker in den USA spielen „Gott“. Und prompt schaffen sie aus zwei Männern ein Kind. Ohne Mutter. Schwule brauchen keine Frau mehr. Und sie sind überzeugt, dass sie das auch mit zwei Frauen können. Lesben brauchen dann keinen Mann mehr. Man muss sie jetzt nur noch unter Naturschutz stellen. Mehr…

     
  • Horst Deckert 02:59 am 10. March 2010 permalink
    Tags: , entlarven, , Priester   

    Bibelmail Nr. 208: Wie man falsche Bischöfe und Priester sofort entlarvt? 

    Was schreibt die Bibel über Bischöfe und Priester?

    1. Korinther 6,

    9. Wisset ihr nicht, daß die Ungerechten werden das Reich GOttes nicht ererben? Lasset euch nicht verführen: weder die Huren noch die Abgöttischen noch die Ehebrecher noch die Weichlinge noch die Knabenschänder

    10. noch die Diebe noch die Geizigen noch die Trunkenbolde noch die Lästerer noch die Räuber werden das Reich GOttes ererben.


    1. Timotheus 3,

    1. Das ist je gewißlich wahr, so jemand ein Bischofsamt begehret, der begehret ein köstlich Werk.

    2. Es soll aber ein Bischof unsträflich sein, eines Weibes Mann, nüchtern, mäßig, sittig, gastfrei, lehrhaftig,

    3. nicht ein Weinsäufer, nicht pochen, nicht unehrliche Hantierung treiben, sondern gelinde, nicht haderhaftig, nicht geizig,

    4. der seinem eigenen Hause wohl vorstehe, der gehorsame Kinder habe mit aller Ehrbarkeit

    5. (so aber jemand seinem eigenen Hause nicht weiß vorzustehen, wie wird er die Gemeinde GOttes versorgen?),

    6. nicht ein Neuling, auf daß er sich nicht aufblase und dem Lästerer ins Urteil falle.

    7. Er muß aber auch ein gut Zeugnis haben von denen, die draußen sind, auf daß er nicht falle dem Lästerer in die Schmach und Strick.

    8. Desselbigengleichen die Diener sollen ehrbar sein, nicht zweizüngig, nicht Weinsäufer, nicht unehrliche Hantierung treiben

    9. die das Geheimnis des Glaubens in reinem Gewissen haben.

    10: Und dieselbigen lasse man zuvor versuchen; danach lasse man sie dienen, wenn sie unsträflich sind.

    11. Desselbigengleichen ihre Weiber sollen ehrbar sein, nicht Lästerinnen, nüchtern, treu in allen Dingen.

    12. Die Diener laß einen jeglichen sein eines Weibes Mann, die ihren Kindern wohl vorstehen und ihren eigenen Häusern.


    Kennen Sie einen einzigen Papst, Bischof oder Priester der römisch-katholischen Kirche, der diese Voraussetzungen erfüllt?

    Wenn Sie keinen kennen, dann erkennen Sie, wie Sie von falschen Bischöfen und Priestern betrogen wurden!

    Der Betrug ist keine Überraschung. Er wurde ebenso prophezeit.

    Lesen Sie weiter in

    1. Timotheus 4,

    1. Der Geist aber sagt deutlich, daß in den letzten Zeiten werden etliche von dem Glauben abtreten und anhangen den verführerischen Geistern und Lehren der Teufel

    2. durch die, so in Gleisnerei* Lügenredner sind und Brandmal in ihrem Gewissen haben

    (Gleisnerei = veraltet – Synonyme:

    Heuchelei
    Gemeinheit, Maskerade, Fälschung, Lüge, Verstellung, Unehrlichkeit, Scheinheiligkeit, falsches Versprechen, Vortäuschung, Lippenbekenntnis, Unaufrichtigkeit

    Intrige
    Kabale, Manöver, Intrigenspiel, Schiebung, doppeltes Spiel, Umtriebe, List, Machenschaft, Praktik, Doppelspiel, Machenschaften, Schliche, Intrigenstück, Manipulation, Hinterhältigkeit, Hinterlist, Kniff, Ränkespiel, Quertreibereien, Betrug, Ränke, Anschlag, Komplott, Mätzchen

    Unaufrichtigkeit
    Treulosigkeit, Ehrlosigkeit, Untreue, Illoyalität, Perfidie, Heuchelei
    Quelle: http://synonyme.woxikon.de/synonyme/gleisnerei.php

    3. und verbieten, ehelich zu werden und zu meiden die Speisen, die GOtt geschaffen hat, zu nehmen mit Danksagung, den Gläubigen und denen, die die Wahrheit erkennen.

    Hier werden die falschen Bischöfe und Priester entlarvt: Heiraten wurde verboten!

    4. Denn alle Kreatur GOttes ist gut und nichts verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird.

    5. Denn es wird geheiliget durch das Wort GOttes und Gebet.

    6. Wenn du den Brüdern solches vorhältst, so wirst du ein guter Diener JEsu Christi sein, in den Worten des Glaubens und der guten Lehre, bei welcher du immerdar gewesen bist.

    7. Der ungeistlichen aber und altvettelischen Fabeln entschlage dich. Übe dich selbst aber an der Gottseligkeit.

    8. Denn die leibliche Übung ist wenig nütz; aber die Gottseligkeit ist zu allen Dingen nütz und hat die Verheißung dieses und des zukünftigen Lebens.

    9. Das ist je gewißlich wahr und ein teuer wertes Wort.

    10. Denn dahin arbeiten wir auch und werden geschmähet, daß wir auf den lebendigen GOtt gehoffet haben, welcher ist der Heiland aller Menschen, sonderlich aber der Gläubigen.

    11. Solches gebeut und lehre!

    12. Niemand verachte deine Jugend, sondern sei ein Vorbild den Gläubigen im Wort, im Wandel, in der Liebe, im Geist, im Glauben, in der Keuschheit.

    13. Halt an mit Lesen, mit Ermahnen, mit Lehren, bis ich komme!

    14. Laß nicht aus der Acht die Gabe, die dir gegeben ist durch die Weissagung mit Handauflegung der Ältesten.

    15. Solches warte, damit gehe um auf daß dein Zunehmen in allen Dingen offenbar sei.

    16. Hab acht auf dich selbst und auf die Lehre; beharre in diesen Stücken! Denn wo du solches tust, wirst du dich selbst selig machen, und die dich hören.


    Das Zölibat ist ein Merkmal des Antichrist! Und wer sich dem Zölibat unterwirft, der unterwirft sich den satanischen Lehren Satans.


    Wie entstand das Zölibat?
    http://bibelmail.de/?p=29

    Welche Folgen hatte das Zölibat?
    http://bibelmail.de/?p=30

    War Karol Woytila ein Kinderschänder?

    War Karol Woytila ein Kinderschänder?


    War Karol Woytila ein Kinderschänder?
    http://bibelmail.de/?p=133

    Der Antichrist muss die Heilige Schrift erfüllen: Papst stärkt das Zölibat
    http://bibelmail.de/?p=137

    Wer ist der 8. König von Rom ?
    http://bibelmail.de/?p=141

    Darum beschäftigen wir uns so ausführlich mit dem Papst!
    http://bibelmail.de/?p=142

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antwort
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + Esc
Abbrechen
SEO Powered By SEOPressor