Bibelmail Nr. 143: Geheimlogen in der katholischen Kirche: Freimaurer, Gnostiker, Tempelritter, Kabbalismus, Satanismus, Skull & Bones, Götteranbetung, Ägyptische Mythologien

Geheimlogen in der katholischen Kirche:
Freimaurer, Gnostiker, Tempelritter, Kabbalismus, Satanismus, Skull & Bones, Götteranbetung, Ägyptische Mythologien

Leider wurden, wie schon so oft, diese Videos gelöscht. Hier sind neue Videos:


Die Macht der (Freimaurer-)Logen – Guido Grandt


Der Vatikan und die Freimaurer


Höllenleben 1/7 Eine Multiple Persönlichkeit auf Spurensuche


Prof. Dr. Walter Veith (OFF06) – Das Geheimnis der Eingeweihten


Prof. Dr. Walter Veith (OFF07) – Okkulte Explosion


Prof. Dr. Walter Veith (OFF09) – Revolutionen, Tyrannen und Kriege



Eine eingehende Untersuchung des Geheimbundes der Freimaurer hat Prof. Dr. Walter Veith vorgenommen. Das Freimaurertum präsentiert sich nach außen als offene und wohltätige Organisation. Nur hochrangige Eingeweihte kennen sein wahres und völlig anders geartetes Gesicht.

Das Freimaurertum wurde von Jesuiten gegründet und geht zurück auf die antike Religion Babylons. Sein Geist ist zutiefst antichristlich und antibiblisch. Jede Wahrheit aus dem Wort Gottes wird buchstäblich auf den Kopf gestellt. Im Kern der Symbolik und Anbetung steht Satan, die alte Schlange, der Vater der Lüge, der sich als Engel des Lichts ausgibt und insgeheim durch einen neuen „Turmbau zu Babel“ in unserer Zeit seinen letzten Angriff auf Gottes ewigen Thron vorbereitet.



14. März 2008:
An alle Freimaurer, die sich an diesen Videos stören!


Mich erreichten inzwischen einige E-Mails von Freimaurer mit Kommentaren wie diese:

es entsetzt mich jeden Tag aufs neue zu sehen, mit welchen Methoden und mit wieviel Schaum vor dem Mund, sich religiöse Fanatiker über die Freimaurerei auslassen.“

„Gilt das 8. (9.) Gebot (Du sollst nicht Falsches gegen deinen Nächsten aussagen) nicht für Sie und Ihre Organisation?“

„Hetzer & Lügner


Liebe Freimaurer, nichts hindert Sie, mir Ihren Kommentar zu senden. Statt mich zu beschimpfen, schreiben Sie mir bitte, was im Video nach Ihrer Meinung falsch ist. Und wenn Sie wollen, stelle ich Ihren Beitrag auch zur Diskussion. Ich freue mich, von Ihnen zu hören.