Schlagwörter: Kirche Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • Horst Deckert 01:53 am 25. May 2016 permalink
    Tags: 325 n.Chr., Baalspriester, , , , , Evangelium, Gabe, , Gesetzlosigkeit, , Herz, Jesus von Nazareth, Kaiser, Kardinäle, Kirche, Kirchensteuer, Konfession, Konstantin der Große, , Machenschaften, Macht, , Nicäa, , , Päpste, Petrus, Petrus-Lüge, Pfarrer, , , Rechtschaffen, , Religionen, Rom, , Sekte, Spenden, Ungerechtigkeit, Wort Gottes, Zauberei, Zauberer, Zehnten   

    Bibelmail Nr. 269: Evangelium gegen Geld, Zehnten, Spenden, Kirchensteuer, etc. 

    Papst, Päpste, Kardinäle, Bischöfe, Priester, Pfarrer aller Religionen und ihre Machenschaften entsprechen nicht dem Wort Gottes. Weder Gott noch der Messias Jesus von Nazareth haben eine Religion, Konfession, Kirche oder Sekte gegründet.
    Das „Christentum“ wurde von Kaiser Konstantin dem Großen 325 n.Chr. beim ersten Konzil gegründet. Er hat seine babylonische Religion, deren oberster Baalspriester der Pontifex Maximus seit 2.500 Jahren ist, in „Christentum“ umbenannt und den babylonischen Götzen biblische Namen gegeben.
     
    Kaum ein Mensch weiß, dass Jesus das Priestertum abgeschafft hat (Offenbarung 1, 5-6) und alle Menschen auffordert, die babylonische Religion der römisch-katholischen und der Ökumene-Kirchen zu verlassen (Offenbarung 18, 4-5). Dies hat ausgerechnet auch Petrus bestätigt in 1. Petrus 2, 4-10, der laut päpstlicher Petrus-Lüge der erste Papst gewesen sein soll. Das ist natürlich unmöglich, da er nie in Rom war, sondern im alten Babylon (vgl. 1. Petrus 5, 13). Außerdem war Petrus verheiratet (vgl. Matthäus 8, 14; Markus 1, 30; Lukas 4, 38).
     
    Da jedoch kaum jemand das Wort Gottes in der Bibel liest und vergleicht, ist es kein Wunder, dass die meisten Menschen diese Übeltäter nicht entlarven können.
     
    Philippus in Samaria. Der Zauberer Simon.
    Apostelgeschichte 8,
     
    4 Die nun zerstreut worden waren, zogen umher und predigten das Wort.
    5 Philippus aber kam hinab in die Hauptstadt Samariens und predigte ihnen von Christus.
    6 Und das Volk neigte einmütig dem zu, was Philippus sagte, als sie ihm zuhörten und die Zeichen sahen, die er tat.
    7 Denn die unreinen Geister fuhren aus mit großem Geschrei aus vielen Besessenen, auch viele Gelähmte und Verkrüppelte wurden gesund gemacht;
    8 und es entstand große Freude in dieser Stadt.
     
    9 Es war aber ein Mann mit Namen SIMON, der zuvor in der Stadt ZAUBEREI trieb und das Volk von Samaria in seinen Bann zog, WEIL ER VORGAB, ER WÄRE ETWAS GROSSES.
    10 Und alle hingen ihm an, Klein und Groß, und sprachen: Dieser ist die Kraft Gottes, die die Große genannt wird.
    11 Sie hingen ihm aber an, weil er sie lange Zeit mit seiner Zauberei in seinen Bann gezogen hatte.
     
    12 Als sie aber den Predigten des Philippus von dem Reich Gottes und von dem Namen Jesu Christi glaubten, ließen sich taufen Männer und Frauen.
    13 Da wurde auch Simon gläubig und ließ sich taufen und hielt sich zu Philippus. Und als er die Zeichen und großen Taten sah, die geschahen, geriet er außer sich vor Staunen.
     
    14 Als aber die Apostel in Jerusalem hörten, dass Samarien das Wort Gottes angenommen hatte, sandten sie zu ihnen Petrus und Johannes.
    15 Die kamen hinab und beteten für sie, dass sie den Heiligen Geist empfingen.
    16 Denn er war noch auf keinen von ihnen gefallen, sondern sie waren allein getauft auf den Namen des Herrn Jesus.
    17 Da legten sie die Hände auf sie und sie empfingen den Heiligen Geist.
     
    18 Als aber Simon (der Zauberer) sah, dass der Geist gegeben wurde, wenn die Apostel die Hände auflegten, BOT ER IHNEN GELD AN
    19 und sprach: GEBT AUCH MIR DIE MACHT, damit jeder, dem ich die Hände auflege, den Heiligen Geist empfange.
    20 Petrus aber sprach zu ihm: DASS DU VERDAMMT WERDEST MITSAMT DEINEM GELD, WEIL DU MEINST, GOTTES GABE WERDE DURCH GELD ERLANGT.
    21 DU HAST WEDER ANTEIL NOCH ANRECHT AN DIESER SACHE; DENN DEIN HERZ IST NICHT RECHTSCHAFFEN VOR GOTT.
    22 Darum tu Buße für diese deine Bosheit und flehe zum Herrn, ob dir das Trachten deines Herzens vergeben werden könne.
    23 DENN ICH SEHE, DASS DU VOLL BITTERER GALLE BIST UND VERSTRICKT IN UNGERECHTIGKEIT*. (*wörtlich übersetzt: Gesetzlosigkeit!)
    24 Da antwortete Simon und sprach: Bittet ihr den Herrn für mich, dass nichts von dem über mich komme, was ihr gesagt habt.
     
    25 Als sie nun das Wort des Herrn bezeugt und geredet hatten, kehrten sie wieder um nach Jerusalem und predigten das Evangelium in vielen Dörfern der Samariter.
     
  • Horst Deckert 21:58 am 10. May 2014 permalink
    Tags: , , Gottes Tempel, Jerusalem, Kirche, , , Tempel, Tempel Gottes   

    Bibelmail Nr. 264: Kirche ist im „Christentum“ das, was früher der „Tempel“ in Jerusalem war. 

    Kirche ist im Christentum das, was früher der Tempel in Jerusalem war.
    Es steht jedoch geschrieben in 1. Korinther 3,
    16. Wisset ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid, und der Geist Gottes in euch wohnet?
    17. So jemand den Tempel Gottes verderbet, den wird Gott verderben; denn der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr.

    Wie und wodurch wird der Tempel Gottes verdorben?
    Das ist beschrieben in 2. Thessalonicher 2,

    3. Lasset euch niemand verführen in keinerlei Weise! Denn er (der Antichrist) kommt nicht, es sei denn, daß zuvor der Abfall komme, …
    ANMERKUNG: Der gigantische Betrug der Christen und der Abfall von Gott durch Einsetzung und Anbetung des dreieinigen bzw. dreifaltigen Götzen Satans seit 381 n.Chr.
    … und offenbaret werde der Mensch der Sünde und das Kind des Verderbens (ANMERKUNG: Der Antichrist),
    4. der da ist ein Widerwärtiger und sich überhebet über alles, was GOtt oder Gottesdienst heißet, also daß er sich setzt in den Tempel GOttes als ein Gott und gibt sich vor, er sei Gott.
    5. Gedenket ihr nicht daran, daß ich euch solches sagte, da ich noch bei euch war?

    ANMERKUNG:
    Bereits damals existierte der Pontifex Maximus, der Antichrist, der oberste Baals-Priester der babylonischen Religion! Sein Sitz war zunächst in Pergamon (Offenbarung 2, 12+13), dann in Rom, nachdem Atallus II. das Baalspriestertum dem römischen Kaiser übertrug, bevor der Bischof von Rom die babylonische Religion übernahm – siehe „Wo ist der Sitz Satans auf Erden?„.
    Sein Tempel steht heute in Berlin, der Pergamon-Altar.
    Er ist die einzige Person der Zeitgeschichte, auf den alle biblischen Merkmale zutreffen, z.B. Zölibat: “Verbieten ehelich zu werden” ist ein Merkmal des Antichrist.

    Deshalb sagte Jesus in Offenbarung 17, 6+18: “Und ich sah das Weib trunken von dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen JEsu. Und ich (Jesus) verwunderte mich sehr, da ich sie sah.
    Und das Weib, das du gesehen hast, ist die große Stadt, die das Reich hat über die Könige auf Erden” (gemäß Lukas 3, 1).
    Warum wunderte sich Jesus? Weil “das Weib”, der Pontifex Maximus, der 8. König von Rom es war, der ihn verfolgte und für seinen Tod verantwortlich zeichnete – siehe: Papst gesteht Mord an Jesus Christus.

    6. Und was es noch aufhält, wisset ihr, daß er offenbaret werde zu seiner Zeit.
    7. Denn es reget sich schon bereits die Bosheit heimlich, ohne daß, der es jetzt aufhält, muß hinweggetan werden.
    8. Und alsdann wird der Boshaftige offenbaret werden, welchen der HErr umbringen wird mit dem Geist seines Mundes, und wird sein ein Ende machen durch die Erscheinung seiner Zukunft,
    9. des (Antichrists), welches Zukunft geschieht nach der Wirkung des Satans mit allerlei lügenhaftigen Kräften und Zeichen und Wundern
    10. und mit allerlei Verführung zur Ungerechtigkeit unter denen, die verloren werden, dafür, daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht haben angenommen, daß sie selig würden.
    11. Darum wird ihnen GOtt kräftige Irrtümer senden,- daß sie glauben der Lüge,
    12. auf daß gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glauben, sondern haben Lust an der Ungerechtigkeit.

    ANMERKUNG:
    Das Christentum ist nachweislich ein Werk Satans, weil es nur eine Umbenennung der babylonischen Religion ist, die Pontifex Maximus Konstantin der Große vorgenommen hat. Es begann mit der Absetzung des Sabbats durch das Sonntagsgesetz vom 7.3.321 n.Chr. – womit wir wieder beim 4. Gebot sind.
    Ich weiß, das wird vielen nicht gefallen, was ich hier schreibe. Wenn aber aufrichtige Menschen diese Unterscheidung von den abgefallenen nicht ernst nehmen, dann sind sie für Unwissende kaum von den Christen zu unterscheiden. Umso schlimmer, sich selbst als “Christ” zu bezeichnen.
    Wenn wir sagen, dass wir keine “Christen” sind, dann möchte mancher wissen, warum nicht. Das ist eine sehr gute Gelegenheit, in Wahrheit das Evangelium und den aktuellen Stand in der Endzeit zu erklären. Das ist unsere Pflicht.

    Christen verfolgen die Jünger und Freunde Christi
    Die “Christen” (!) folgten und folgen dem Papst, Stellvertreter des “Vaters der Lüge” und “Mörder von Anfang an” – Joh. 8, 44, und verfolgten und verfolgen die Jünger und Freunde Jesu Christi – siehe
    Offenbarung 12, 17:
    Und der Drache ward zornig über das Weib und ging hin zu streiten mit den übrigen von ihrem Samen, die da Gottes Gebote halten und haben das Zeugnis Jesu Christi.

    Lukas 4,
    5 Und der Teufel führte ihn auf einen hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der ganzen Welt in einem Augenblick

    6 und sprach zu ihm: Alle diese Macht will ich dir geben und ihre Herrlichkeit; denn sie ist mir übergeben, und ICH GEBE SIE, WELCHEM ICH WILL.
    7 So du nun mich willst anbeten, so soll es alles dein sein.
    8 Jesus antwortete ihm und sprach: Es steht geschrieben: „Du sollst Gott, deinen HERRN, anbeten und ihm allein dienen.“

    Offenbarung 13,
    4 und sie beteten den Drachen an, der dem Tier (ANM.: dem Pontifex Maximus) die Macht gab (- siehe Lukas 4, 5-8 !!!), und beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich, und wer kann mit ihm kriegen?
    5 Und es ward ihm gegeben ein Mund, zu reden große Dinge und Lästerungen, und ward ihm gegeben, daß es mit ihm währte zweiundvierzig Monate lang. (ANM.: 42 Monate = 1260 Jahre aus Daniel 12, 7 von 538 – 1798)
    6 und es tat seinen Mund auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und seine Hütte und die im Himmel wohnen.
    7 Und ward ihm gegeben, zu streiten mit den Heiligen und sie zu überwinden; und ward ihm gegeben Macht über alle Geschlechter und Sprachen und Heiden. (vgl. Daniel 7, 21.22: „Und ich sah das Horn streiten wider die Heiligen, und es behielt den Sieg wider sie, bis der Alte kam und Gericht hielt für die Heiligen des Höchsten, und die Zeit kam, daß die Heiligen das Reich einnahmen.) (Offenbarung 11.7: Und wenn sie ihr Zeugnis geendet haben, so wird das Tier, das aus dem Abgrund aufsteigt, mit ihnen einen Streit halten und wird sie überwinden und wird sie töten.)
    8 Und alle, die auf Erden wohnen, beten es an, deren Namen nicht geschrieben sind in dem Lebensbuch des Lammes, das erwürgt ist, von Anfang der Welt.
    9 Hat jemand Ohren, der höre!
    10 So jemand in das Gefängnis führt, der wird in das Gefängnis gehen; so jemand mit dem Schwert tötet, der muß mit dem Schwert getötet werden. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen. (Offenbarung 14, 12.13: Hier ist Geduld der Heiligen; hier sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesum. Und ich hörte eine Stimme vom Himmel zu mir sagen: Schreibe: Selig sind die Toten, die in dem HERRN sterben von nun an. Ja, der Geist spricht, daß sie ruhen von ihrer Arbeit; denn ihre Werke folgen ihnen nach.)

     

    Wer wird errettet?

    Wer es nicht glaubt, kann sich gerne die Kriminalgeschichte des Christentums und seiner Kirchen von Karl-Heinz Deschner lesen.
    Oder die 12 Videos ansehen, zu was Christen bzw. das Christentum im Auftrag des Vatikans bzw. in Person des Eugenio Pacelli, Hitlers Freund, der ab 1939 Papst Pius XII. wurde, fähig war:
    Mit Gott und den Faschisten.

    Die Fortsetzung dieser Kriminalgeschichte erleben wir täglich in den Medien.

    Nahezu sämtliche Kriege, Greuel, Verfolgung und Tötung Andersdenkender, bis hin zur Kinderschändung wird von Christen, von christlichen Ländern, von Kirchen, vom Vatikan (Mutter aller Gräuel auf Erden – siehe Offenbarung 17, 5).

    Wer da noch dazugehören will, und sei es auch nur, weil er Mitglied einer Ökumene-Kirche ist, dem ist wirklich nicht zu helfen. Denn Gott hat ihn wohl bereits dem Satan übergeben, wie Paulus schrieb in 2. Thess. 2,

    11 Darum wird ihnen Gott kräftige Irrtümer senden, daß sie glauben der Lüge,

    12 auf daß gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glauben, sondern haben Lust an der Ungerechtigkeit.

     
  • Horst Deckert 20:54 am 10. May 2014 permalink
    Tags: Beten, , Heiden, Heuchler, Kämmerlein, Kirche, Lohn, öffentlich, plappern, Vater, Verborgene, Verborgenen, vergelten, Worte   

    Bibelmail Nr. 263: Über das Beten 

    Ich möchte niemanden zu nahe treten, aber man muss nicht in eine Kirche gehen, um zu beten. Im Gegenteil! Hast Du schon einmal in der Bibel gelesen? Hier ein paar wichtige Sätze zum Thema

    BETEN“:

    Matthäus 6,

    5 Und wenn du betest, sollst du nicht sein wie die Heuchler, die da gerne stehen und beten in den Schulen und an den Ecken auf den Gassen, auf daß sie von den Leuten gesehen werden. Wahrlich ich sage euch: Sie haben ihren Lohn dahin.

    6 Wenn aber du betest, so gehe in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater im Verborgenen; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten öffentlich.

    7 Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viel Worte machen.

    8 Darum sollt ihr euch ihnen nicht gleichstellen. Euer Vater weiß, was ihr bedürfet, ehe ihr ihn bittet.

    9 Darum sollt ihr also beten: Unser Vater in dem Himmel! Dein Name werde geheiligt.

    10 Dein Reich komme. Dein Wille geschehe auf Erden wie im Himmel.

    11 Unser täglich Brot gib uns heute.

    12 Und vergib uns unsere Schuld, wie wir unseren Schuldigern vergeben.

    13 Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

    14 Denn so ihr den Menschen ihre Fehler vergebet, so wird euch euer himmlischer Vater auch vergeben,

    15 Wo ihr aber den Menschen ihre Fehler nicht vergebet, so wird euch euer Vater eure Fehler auch nicht vergeben.

    Wer oder was ist der Tempel Gottes?

    Der Tempel Gottes ist nicht etwa ein aus Steinen gebauter Tempel, sondern der gläubige Mensch selbst – siehe 1. Korinther 3,

    16. Wisset ihr nicht, daß ihr GOttes Tempel seid, und der Geist GOttes in euch wohnet?

    17. So jemand den Tempel GOttes verderbet, den wird GOtt verderben; denn der Tempel GOttes ist heilig; der seid ihr.

    Interessant dazu, was geschrieben steht in 2. Thessalonicher 2,

    3. Lasset euch niemand verführen in keinerlei Weise! Denn er (der Antichrist) kommt nicht, es sei denn, daß zuvor der Abfall (von Gott) komme, und offenbaret werde der Mensch der Sünde und das Kind des Verderbens (der Antichrist),

    4. der da ist ein Widerwärtiger und sich überhebet über alles, was GOtt oder Gottesdienst heißet, also daß er sich setzt in den Tempel GOttes als ein Gott und gibt sich vor, er sei Gott.

    Welcher Mensch setzt sich in den Tempel Gottes, also in das Herz vieler Menschen als ein Gott, und gibt vor, er sei Gott?

    Der Mensch, der von sich behauptet, er sei der Stellvertreter Gottes auf Erden !!!

    “Sieh, wie die sizilianischen Gesandten vor ihm (Papst Martin IV.) liegen mit dem Rufe: “Lamm Gottes! das hinwegnimmt die Sünden der Welt!” (“Horae Apocalypticae”, part 4, chap. 5, sec. 2.)

    “Der Papst ist von so großer Würde und Erhabenheit, dass er nicht bloß ein Mensch, sondern wie Gott und der Stellvertreter Gottes ist (non sit simplex homo, sed quasi Deus, et Dei vicarius). Der Papst allein wird der Allerhöchste genannt… göttlicher Monarch und oberster Kaiser und König der Könige… Der Papst besitzt solch große Würde und Macht, dass er mit Christo ein und denselben Gerichtshof bildet (faciat unum et idem tribunal cum Christo), sodass, was auch immer der Papst tut, aus dem Munde Gottes hervorzugehen scheint (ab ore Dei).” (“Prompta Bibliotheca” Ferraris, Art. “Papa” angeführt in Guinneß, “Romanism and the Reformation”, p. 16)

    Während des Konzils 1870 predigte Erzbischof Dubrevil: “Die Fleischwerdung Gottes findet dreimal statt: in der Krippe zu Betlehem, am Meßaltar und im Vatikan.” (Hase “Polemik”, S. 181)

    In Clark’s Kommentar zu Daniel 7, 25 heißt es:“Sie behaupten, unfehlbar zu sein. Doch dies steht nur Gott zu. Sie behaupten, die Sünden vergeben zu können. Aber das kann nur Gott tun.”

    Jesus in Matthäus 23, 9:“Und sollt niemand Vater heißen auf Erden; denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist.”

    Papst Johannes XXII.:“Der Papst allein sitzt in dem Stuhl des heiligen Petrus, nicht als ein Mann bloß, sondern als Mann und Gott.“

    Papst Gregor IX. :“Der Papst nimmt nicht die Stellung eines bloßen Menschen ein, sondern die des wahrhaftigen Gottes.“

    Papst Innocenz III.:“Der Papst nimmt die Stelle des wahrhaftigen Gottes auf dieser Welt ein.” (De transl. Episc. 7/3 Corp. Jur. Can., Paris 1612

    Papst Leo XIII.: “Wir haben auf dieser Erde den Platz des allmächtigen Gottes inne.” (Enzykl. vom 20.6.1894)

    “Er wird sprechen, als ob er Gott wäre.” (Dr. Clarke)

    “Ja, du bist ein anderer Gott auf Erden.” (Labbe und Kossarts, Hist. of the Councils, 1672)

    Kardinal Duperron zu Papst Clemens VIII.:“Ich habe Eure Heiligkeit immer als einen Gott auf Erden verehrt.”

    “quem creand adoram”“Den sie erschaffen (zum Papst), den beten sie an”Münze zur Krönung des Papstes Hadrian IV.)

    “Dominum Deum nostrum Papam”… den Herrn Gott unseren Papst”“Declaramus” von Papst Johannes XXII., Extrav. 1584

    “Heiligster und gebenedeitester Vater, welchen die ganze Welt anbetet, wir verehren, ehren und beten dich besonders an.”(Kardinal Colonna zu Papst Innocenz X.)

    “Alle Könige auf Erden sollen ihn (den Papst) anbeten und die Völker ihm dienen.” (Lord Anthony Pucci)

    “Daher lässt er sich nennen einen irdischen Gott, ja, einen Gott aller Götter, Herrn aller Herren, König aller Könige, nicht ein paar Menschen, sondern vermischt mit Gott oder ein göttern Menschen, gleichwie Christus selbst ist Gott und Mensch, dessen VICARIVS* er sein will, und sich noch darüber erhebt.” (Martin Luther in “Schmalkaldische Artikel”)

    Der englische Schriftsteller H. Grattan Guinness sagt: “Es wurde berechnet, dass die Päpste von Rom, direkt oder indirekt, 50 Millionen Märtyrer um ihres Glaubens willen ermordet haben – fünfzig Millionen Männer und Frauen, die sich weigerten, an der römischen Götzenverehrung teilzunehmen, weil sie an der Bibel als das Wort Gottes festgehalten und ihr Leben nicht geliebt haben bis hin zum Tod und bis aufs Blut widerstanden haben im Kampf gegen die Sünde” (Offenbarung 6, 9; 12, 11; Matthäus 16, 25)

     
  • Horst Deckert 19:09 am 18. April 2012 permalink
    Tags: Ehebruch, Kindergarten, , , Kirche, Kündigung   

    Bibelmail Nr. 250: Neues von der Römischen Kinderschänder Kirche: Kindergartenleiterin wegen Ehebruchs gefeuert. 

    Vorbildlich: Stadt kündigt der Kirche als Träger.

    Wie kann es in Deutschland überhaupt noch möglich sein, dass diese Kinderschänder-Kirche noch Kindergärten unterhalten darf?

    Im Spiegel-Bericht berichten ahnungslose Journalisten von „Bibel-Dogmatismus“.

    Ich kann Journalisten nur empfehlen, wenigstens einmal im Leben die Bibel zu lesen. Die Kirche behauptet und dogmatisiert exakt das Gegenteil von dem, was in der Bibel steht. So auch bezüglich Ehebruch:

    Jesus und die Ehebrecherin
    Johannes 8

    1 Jesus aber ging an den Ölberg.

    2 Und am Morgen früh stellte er sich wieder im Tempel ein, und alles Volk kam zu ihm, und er setzte sich und lehrte sie.

    3 Da brachten die Schriftgelehrten und Pharisäer ein Weib zu ihm, die beim Ehebruch ergriffen worden war, stellten sie in die Mitte

    4 und sprachen zu ihm: Meister, dieses Weib ist auf der Tat beim Ehebruch ergriffen worden.

    5 Im Gesetz aber hat uns Mose geboten, solche zu steinigen. Was sagst nun du?

    6 Das sagten sie aber, um ihn zu versuchen, damit sie ihn anklagen könnten. Jesus aber bückte sich nieder und schrieb mit dem Finger auf die Erde.

    7 Als sie nun dabei verharrten, ihn zu fragen, richtete er sich auf und sprach zu ihnen: Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie!

    8 Und er bückte sich wiederum nieder und schrieb auf die Erde.

    9 Als sie aber das hörten, gingen sie von ihrem Gewissen gestraft einer nach dem andern hinaus, die Ältesten zuerst; Jesus aber ward allein gelassen, mit dem Weib, das in der Mitte stand.

    10 Da richtete sich Jesus auf und sprach zu ihr: Weib, wo sind deine Ankläger? Hat dich niemand verdammt?

    11 Sie sprach: Herr, niemand! Jesus sprach zu ihr: So verurteile ich dich auch nicht. Gehe hin und sündige hinfort nicht mehr!

     
  • Horst Deckert 03:27 am 9. April 2010 permalink
    Tags: , Kirche,   

    Bibelmail Nr. 224: Was wußte der Papst? – Mißbrauch in der katholischen Kirche 

     
  • Horst Deckert 01:45 am 10. March 2010 permalink
    Tags: Kirche, organisierte Kinderschändung,   

    Bibelmail Nr. 206: Vatikan + Kirche: Die organisierte Kinderschändung weltweit! 

    KINDESMISSBRAUCH = Verbrechen gegen die Menschlichkeit!
    STOPPT KINDESMISSBRAUCH DURCH KIRCHEN !!!

    Wer eine Versicherung gegen Priestersex und sexuellen Kindesmissbrauch abschließt, um die Schadensersatzansprüche der Opfer abzuwehren, darf vermutlich als Abschaum der Menschheit bezeichnet werden.

    Das US-Online-Magazin Slate berichtete »»»

     
  • Horst Deckert 03:02 am 7. March 2010 permalink
    Tags: Dokument, Kirche, , , , vertuschen   

    Bibelmail Nr. 205: Vatikan ordnete an, sexuellen Missbrauch zu vertuschen! Ratzinger voll involviert. Hier sind die Beweise. 

    Der Vatikan wies die katholischen Bischöfe in der ganzen Welt an, Fälle von sexuellem Missbrauch zu decken oder Gefahr zu laufen, exkommuniziert zu werden. Und Herr Ratzinger ist voll involviert.

    FROM THE SUPREME AND HOLY CONGREGATION OF THE HOLY OFFICE FOR ALL PATRIARCHS, ARCHBISHOPS, BISHOPS AND OTHER DIOCESAN ORDINARIES EVEN OF THE ORIENTAL RITE

    INSTRUCTION
    OF THE MANNER OF PROCEEDING IN CASES OF SOLICITATION

    Laden Sie das komplette Dokument auf Ihren Computer:
    Download: http://bibelmail.de/wp-content/files/Vatican_Press_1962_Criminales.pdf

    Bild 20

    Das Dokument beweist eine internationale Verschwörung der römisch-katholischen Kirche. Die römisch-katholische Kirche steht damit auf einer Stufe mit kriminellen Vereinigungen.

    Der Vatikan mit seiner römisch-katholischen Kirche ist ein Terror-, Mord- Holocaust- und Kinderschänder-Regime. Es steht unter der Führung des obersten Baalspriester Pontifex Maximus, der mit der babylonischen Religion unter dem Namen „Christentum“ die Menschen verführt. Nach der Bibel ist dieser Terrorstaat „die Mutter aller Gräuel auf Erden“ (Offenbarung 17, 5).

    Jesus Christus hat keine Religion und kein „Christentum“ gegründet! Der Christentum wurde von Pontifex Maximus Kaiser Konstantin dem Großen gegründet. Mit der gesetzlichen Einführung des Sonntags als Ruhetag trat es am 7. März 321 zum ersten Mal in Erscheinung, also auf den Tag genau vor 1.689 Jahren. Dann folgten 325 und 336 die ersten Konzile, die ebenfalls von Konstantin dem Großen einberufen und geführt wurden. Konstantin der Große war der erste Papst, wenngleich sich erst Leo I. im Jahre 440 als solcher bezeichnete.

    Über 100 Millionen Andersdenkende wurden vom Vatikan und seiner römisch-katholischen Kirche umgebracht. Im Vatikan ist der Sitz des Satans und seiner Stellvertreter.

    Vatican told bishops to cover up sex abuse
    Expulsion threat in secret documents

    Read the 1962 Vatican document (PDF file)

    CATHOLIC SEX ABUSE
    The Vatican’s Instructions In Cases of Criminal Sex



    Abschaum der Menschheit

    Der billige Religionsbetrug ist entlarvt. Wer Präservative verbietet ist ein Massenmörder. Und wer eine Versicherung gegen Priestersex und sexuellen Kindesmissbrauch abschließt, um die Schadensersatzansprüche der Opfer abzuwehren, darf vermutlich als Abschaum der Menschheit bezeichnet werden.

    Unfassbar man im US-Online-Magazin Slate lesen kann:

    Sowohl die katholische als auch die protestantischen Kirchen in den USA versichern sich gegen sexuelle Übergriffe ihrer Priester und Angestellten!

    Perverser geht es nicht mehr: Sie schließen eine Versicherung ab. Eine Versicherung gegen Sex mit Kindern!

    Eine Gemeinde mit einem Priester zahlt etwa 100 Dollar Jahresprämie. Betreibt die Gemeinde auch einen Kindergarten, dann steigt die Prämie auf ca. 6.000 US-Dollar.

    Hier der Link: http://www.slate.com/id/2170482/nav/ais/

    18.7.2007 in den USA:
    Deutsche Versicherer müssen wegen Priestersex bzw. Kindesmissbrauch durch Priester zahlen

    Gericht bestätigt Priestersex-Vergleich und deutsche Versicherer, wie die Allianz und die Münchner Rück, müssen zahlen

    Weitere Artikel zu diesem Thema:

    Kindesmissbrauch 2006 – katholische Kirche zahlt 398 Millionen Dollar
    USA: Kindesmissbrauch durch Priester – katholische Kirche zahlt 660 Millionen Dollar Entschädigung
    Hier der Link:
    http://www.carechild.de/news/international/usa_gericht_bestaetigt_priestersex_vergleich_
    und_deutsche_versicherer_muessen_zahlen_309_1.html

    Hintergrundinfos: http://www.bishop-accountability.org

    Das Schweinen der Hirten
    Die umfassendste Untersuchung über Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche, die es je gab
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16849/1.html

    Sind die katholischen Kinderschänder als Pädophile schön zu reden?
    Wenn schon, dann müßte es kriminelle Pädophilie heißen, besser pädosexuelle Deviante.
    von Rudolf Sponsel, Erlangen
    http://www.sgipt.org/sonstig/metaph/sexrel/paedophi0.htm

    Katholische Kirche in den USA am selbst verschuldeten Pranger
    http://religion.orf.at/projekt02/news/0204/ne020425_uskirche_pranger_fr.htm

    Kinderschänder-Kardinal durfte bei der Papst-Wahl von Joseph Ratzinger mitwählen
    http://www.denk-mit.info/kirche/kinderschaenderskandalindenusa.html

    Insurance for Sex AbuseA policy tailor-made for the Catholic Church.
    Over the weekend the Archdiocese of Los Angeles agreed to pay $660 million
    http://www.chicagotribune.com/news/nationworld/chi-abuse_
    15_5sjul15,1,6168725.story?coll=chi-newsnationworld-hed&ctrack=1&cset=true

    Settlements between Dioceses and Victims of Sexual Abuse
    http://www.bishop-accountability.org/topics/settlements.htm

    Datenbank der öffentlich beschuldigten Priester in den Vereinigten Staaten
    http://www.bishop-accountability.org/


    Was ist zu tun?

    Der Betrieb kirchlicher Einrichtungen, insbesondere in denen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in irgendeiner Form untergebracht sind oder unterrichtet werden, muss verboten werden. Sämtliche Einrichtungen, vor allem Kindergärten und Schulen sind zu verstaatlichen. Der Staat zahlt ohnehin fast 100 Prozent aller Löhne, Gehälter und Kosten, wie mir die Ex-Bundesfamilienministerin Renate Schmidt schriftlich bestätigte.

    Die Kirchen haben sich im Rahmen der Religionsfreiheit auf die Verkündung ihrer Religion zu beschränken. Eine gewerbliche Tätigkeit ist zu verbieten.

    Ebenso sind die Jesuiten aufgrund ihrer geheimen Instruktionen als kriminelle Vereinigung zu verbieten. Siehe auch: The Secret History of the Jesuits.

    Die Kirchensteuer ist abzuschaffen, weil damit kriminelle Vereinigungen finanziert werden.

    Reichskonkordat
    Hitlers Reichskonkordat zwischen dem deutschen Reich und dem Heiligen Stuhl, das noch immer Gültigkeit hat, ist fristlos aufzuheben.

    Der Vatikan ist wegen seiner Verbrechen gegen die Menschlichkeit bezüglich des Holocaust anzuklagen. Ebenso wegen der Fluchthilfe für NS-Kriegsverbrecher. Papst Pius XII. war der Freund und Förderer Adolf Hitlers und des Holocaust, somit ein Terrorist.

    Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) stellt sich auf die gleiche Stufe, wie RP-ONLINE schrieb:

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Nikolaus Schneider, würdigte die Anstrengungen der katholischen Kirche um Aufarbeitung der Missbrauchskandale. Es handele sich „um ein allgemeines gesellschaftliches Problem“ und er sehe das Bemühen der katholischen Kirche „in großer geschwisterlicher Verbundenheit“, sagte Schneider der Tageszeitung „Die Welt“.

    Wer angesichts dieser Tatsachen die „Anstrengungen der katholischen Kirche um Aufarbeitung der Missbrauchskandale“ würdigt, steht mit dieser kriminellen Vereinigung auf einer Stufe. Wie wir jetzt wissen, haben sich auch die protestantischen Kirchen in den USA gegen sexuelle Übergriffe ihrer Pfarrer und Angestellten versichert. Hat sich die EKD auch bei Allianz und Münchner Rück gegen Kinderschändung versichert?

     
  • Horst Deckert 21:42 am 17. December 2008 permalink
    Tags: Kirche, Lüge, Menschenrechte, Religionsfreiheit, Volksverdummung,   

    Bibelmail Nr. 191: Volksverdummung durch Kirchen: Die Mischung von Lüge und Wahrheit 

    Volksverdummung Teil 1: Die Lüge

    Menschenrechte sind für Christen Verpflichtung
    Der Auslandsbischof der EKD, Martin Schindehütte, behauptet: „Menschenwürde ist eine Gabe Gottes.“
    Das ist eine Lüge, denn Menschenrechte sind Menschengesetze bzw. Gebote von Menschen.

    Christus sagt: „Aber vergeblich dienen sie mir, dieweil sie lehren solche Lehren, die nichts denn Menschengebot sind.“ (Matthäus 15,9)

    Volksverdummung Teil 2: Die Wahrheit

    Weil Christen in Indien und im Irak unterdrückt werden, behauptet Schindehütte:
    „Die Glaubens- und Gewissensfreiheit sei von fundamentaler Bedeutung für die Menschenrechte. Wenn die Religionsfreiheit als Menschenrecht des Einzelnen und ihrer Gemeinschaften bedroht werde, so seien damit alle individuellen und politischen Freiheiten gefährdet.“ Das ist die Wahrheit.

    In Wirklichkeit verlangen aber die Evangelische Kirche unisono mit der Römisch-Katholischen Kirche sowie allen Ökumenekirchen (die Siebenten-Tags-Adventisten werden auch bald umfallen), dass alle Menschen den Sonntag halten. Siehe http://tr.im/1ifl Dies ist das Gegenteil der von den Kirchen geforderten Religionsfreiheit.

    Entweder Sonntagszwang oder Religionsfreiheit!
    Die Kirchen unterscheiden sich nicht vom Islam, weil sie genauso fundamentalistisch sind. Die gesetzliche Festschreibung des Sonntags als Ruhetag steht der Religionsfreiheit entgegen. Der Sonntagszwang hat die Verfolgung der Menschen zur Folge, die nach dem Wort Gottes leben wollen. Die Terrorisierung und Verfolgung Andersdenkender ist das Geschäft des Papsttums und seiner Bischöfe, Priester und Pfarrer seit dem Jahre 538 n. Chr. Viele Millionen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, das verstand die Römisch-Katholische Kirche bisher unter Religionsfreiheit.

    Ich habe nichts dagegen, wenn „Christen“ den Sonntag halten wollen und lieber der Sonntags-Lüge des Papstes glauben.

    Ich habe etwas dagegen, wenn andere Menschen, wie z.B. Nachfolger und Freunde Jesu Christi dazu gezwungen werden.

    Wer ein Sonntagsgesetz für alle Menschen verlangt, ist nach meiner Meinung – und nach dem Wort Gottes – ein potenzieller Terrorist und Mörder. Denn nichts anderes als Strafe oder Tod erwartet die Nachfolger Christi, wenn sie sich nicht an ein solches Sonntagsgesetz halten.

    Wer die Wahrheit nicht kennt, der ist nur ein Dummkopf.
    Wer die Wahrheit kennt und sie Lüge nennt, ist ein Verbrecher!

    Galileo Galilei

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antwort
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + Esc
Abbrechen
SEO Powered By SEOPressor